Spessarttour

Natur- und Landschaftsführer/Naturparkführer
Hartmut Dankert
Spessartstr. 30
63517 Rodenbach
Tel.: 06184-50733
E- Mail: spessarttour@t-online.de

Viele Tinnitus- Betroffene leiden sehr unter ihren Symptomen und der Unmöglichkeit den Ohrgeräuschen zu entfliehen. Aber machbar ist manchmal, und das kann man lernen, eine Entspannung, Erholung, Umfokussierung oder Aufmersamkeitsumlenkung, wobei der Leidensdruck durch positives Erleben einer Situation entscheidend gemildert wird.

Eine der Möglichkeiten unter vielen, ist die, ein altes Hobby zu pflegen oder ein neues suchen. So kann man sich zum Beispiel beim Malen entspannen, beim Wandern die Natur bewundern, einen VHS- Kurs absolvieren, eine alte Freundschaft pflegen, oder neue suchen, Sport treiben in jeglicher Form; einfach was ausprobieren und versuchen. Nach Berichten vieler Betroffenen, ist vor allem Bewegung, eingebunden sein in einer sozialen Gemeinschaft, ein ganz wichtiger Gesichtspunkt, den Tinnitus in den Hintergrund treten zu lassen.

Schauen Sie nach Gelegenheiten dazu auf unserer Seite, im Internet oder in der örtlichen Presse.

Ein gutes Angebot kann deshalb ein Naturerlebnis in unserem schönen Spessart sein, wo sie bei einer geführten Wanderung nicht nur eine sehr alte Kulturlandschaft erleben, sondern auch auf besonders Interessantes dieser Gegend aus Geschichte, Geologie, Flora und Fauna stoßen werden. Auch entlang eines der vielen bereits vorhandenen und noch in Zukunft entstehenden Kulturrundwege, oder auf dem Premium-Wanderweg „Spessartbogen“, von Langenselbold nach Schlüchtern, mitsamt seinen attraktiven „Spessartfährten“ und „Spessartspuren“ Hier kann man auf den ersten Blick oft recht unspektakuläre Dinge in einen ganz neuen, besonderen Licht sehen lernen.

Außerdem ist dies sicher im Rahmen der Hilfe zur Selbsthilfe eine gute Möglichkeit Spaß und Freude am Aufenthalt in der Natur zu gewinnen, mit netten Menschen unterwegs sein, um auch Gelegenheiten für sich zu entdecken, dem Quälgeist in den Ohren, wenigstens zeitweise, zu entkommen.

Kommen Sie mit!

Angebote 2021

Natur und Kultur für alle Betroffenen und deren Angehörige- kleine Herbstwanderung

So, den 17.10.2021, 13.30 Uhr

„Zwei Burgen und der Bloopiffer“

Entlang des Kulturweges Rottenbach/Feldkahl (Teilstrecke)

Diese Tour soll uns bei einer Wanderung durch die herbstliche Natur auf einer Teilstrecke des 2019 eröffneten Kulturweges einige Besonderheiten der Kulturlandschaft im Spessart nahebringen. Vom Startpunkt am Rottenberger Waldschwimmbad führt der Weg über die Erlenbacher Höhe, mit der Feldkahler Kapelle, vorbei an Hügelgräbern und Hohlwegen, zum Feldkahler Unterdorf, wo einst das Gasthaus Geis Fremdenbetten anbot. Im Bachgrund entlang zum Standbild des Bloopiffers in der Ortsmitte, gelangen wir durch die Feldgemarkung nach Rottenberg zurück. Hier haben wir einen Blick auf das traditionsreiche Kalkwerk, welches seine Produkte in der ganzen Region absetzte. Über die Stelle, wo die Feldkahl ihren Ursprung hat und ein eindrucksvolles Burgmodell steht, kommen wir dann zum Ausgangspunkt zurück. Eine Schlussrast ist eventuell dort bei den Wanderfreunden Rottenburg möglich.

Auf der abwechslungsreichen Strecke durch schattige Wälder und mit weiten Blicken in die Ferne soll auch immer Interessantes am Wegesrand unsere Beachtung finden. Die Weglänge beträgt ca. 7 km. Bitte feste Schuhe und wetterangepasste Kleidung tragen.

Start ist der Wanderparkplatz oberhalb des Waldchwimmbades  in Rottenberg

Dauer: ca. 2 – 3 Stunden mit optionaler Einkehr

Bitte unbedingt anmelden unter:

Tel.:  06184–50733, E-Mail: spessarttour@t-online.de